Die Sustainable Finance Research Group und ISS ESG vergeben Travel Grants für Forschungsaufenthalte im Zuge des ISS ESG Stipendiums an PhDs/Post-Docs der Universität Hamburg. Im Rahmen der Forschung besteht die Möglichkeit, ISS ESG Daten zu nutzen. Es wird erwartet, dass am Ende des Forschungsaufenthalts ein kurzer Bericht verfasst wird, der die Ergebnisse des Forschungsaufenthaltes skizziert. Ziel sollte eine Top-tier Publikation sein. Jede Publikation muss darauf hinweisen, dass sie durch ISS ESG gefördert wurde.

 

Übernommen werden können die folgenden Kosten:

  • Einmalige An- und Abreise
  • Unterkunftskosten von mindestens zwei zusammenhängenden und höchstens vier zusammenhängenden Monaten (max 900 EUR pro Monat)
  • Der Maximalbetrag pro geförderter Forschungsarbeit ist 5000 EUR.


Voraussetzungen für Bewerbungen:

  • PhDs/Post-Docs der Universität Hamburg im Forschungsgebiet Sustainable Finance
  • Aktuelles, innovatives Forschungsvorhaben im Bereich Sustainable Finance, das während des Forschungsaufenthalt bearbeitet werden soll, insbesondere zu folgenden Themenfeldern:
    • Klimawandel
    • Sustainable Development Goals
    • ESG Ratings
    • Datenerhebung und Data processing
    • Regulatorik
  • Community Engagement (auch innerhalb der Uni)


Für eine Bewerbung senden Sie bitte mindestens 3 Monate vor dem beabsichtigten Forschungsaufenthalt folgende Unterlagen an info@sfrg.org:

  • Tabellarischer CV
  • Ausführliches Motivationsschreiben
  • Ausführliches Research Proposal (Research Gap, Methodik/Identification Strategy, Literature Review, erwartete Ergebnisse)
  • Bestätigung / Einladung der Gasthochschule


Bei der Auswahl / Bewertung werden u.a. folgende Kriterien zugrunde gelegt:

  • Qualität des Forschungsvorhabens
  • Innovativer Ansatz des Forschungsvorhabens und Transferfähigkeit
  • Bisherige Top-tier Publikationen nach Academic Journal Guide (zuvor ABS), UT Dallas Journal Ranking oder FT 50  (Papiere im R&R Prozess zählen auch)
  • andere herausragende Leistungen (z.B. Best Paper Award)
  • Methodenkenntnisse (bitte im Motivationsschreiben darlegen)
  • Bisheriges Community Engagement